SHC

Salzburger Hundesport Club

Chronik des Salzburger Hundesportclub

Die Geschichte des Salzburger Hundesportclubs geht ins Jahr 1979 zurück.

Im Februar 1979 gründeten neun Hundesportler (Adolf Dworacek, Josef Wintersteller, Anton Schwaighofer, Josef Gabor, Willibald Longhino, Richard Scheibl, Michael Daichendt, Robert Maroné und Franz Getzinger) mit finanziellen Eigenmitteln, persönlichen Einsatz und viel Idealismus den Verein Salzburger Hundesport Club.

Seit seiner Gründung wird der Verein unter der Devise “HUMANE HUNDEERZIEHUNG FÜR ALLE RASSEN” geführt.

Bisherige Obmänner

Adolf Dworacek von 1979 bis 1990, war führend bei der Vereinsgründung, langjähriger Turniergeher und Gewinner vieler Turniere, Österreichischer Leistungssieger, Leistungs- und Formwertrichter der ÖHU, Lawinenhundeführer und Ehrenobmann.

Walter Wimmer von 1990 bis 1999, oftmaliger Turniersieger, Österreichischer Leistungssieger, Kursleiter und Ehrenobmann.

Anton Schauer von 1999 bis 13.02.2009, Leistungrichterobmannstellvertreter der ÖHU und als Leistungsrichter bei nationalen und internationalen Turnieren tätig.

Max Schnellinger vom 13.02.2009 bis 09.02.2012

Walter Kogler von 10.02.2012 bis 31.01.2020, in seine Verantwortung fiel die mit viel Idealismus und persönlichem Einsatz gelöste Herkulesaufgabe der Suche nach einem neuen Ausbildungsgeländes und den Aufbau des neuen Trainingsplatzes… näheres mit Fotos hier

Helga Steinbichler von 31.01.2020 bis dato,